Helfen Sie mit!

Ein neues Dach für unsere St.-Thomas-Kirche in Damshagen

Der Weg von Grevesmühlen Richtung Ostsee führt an der St.-Thomas-Kirche in Damshagen vorbei.Erstmalig wird hier eine Kirche im Jahr 1230 im Zehntenregister des damaligen Bistums Ratzeburg erwähnt. Wahrscheinlich war es eine kleine Holzkirche. Die im Altarraum stehende Tauffünte aus Gotland-Kalkstein stammt aus dieser Zeit. Im 14. Jahrhundert wurde mit dem Bau der heutigen gotischen Backsteinkirche begonnen. Im Laufe der Zeit wurde sie mehrmals erweitert. Ein Turm wurde an der Westseite errichtet. Von ehemals drei Bronzeglocken ist die große "Betglocke" aus dem Jahr 1469 erhalten geblieben.

In den Jahren 1720/24 erhielt das Kirchenschiff unter dem damaligen Patron Hartwig von Bülow (Gut Parin) eine barocke Gestaltung. Aus jener Zeit stammt die heute noch erhaltene Decke und der Altar. Leider ist dieser, im Jahr 1723 von Hieronymus Hassenberg aus Lübeck gefertigt, nicht vollständig. Es fehlen die geschnitzten Figuren, die wegen starken Holzwurmbefalls abgenommen werden mussten. Sie bedürfen dringend einer Restaurierung, für die der Gemeinde momentan das Geld fehlt.

Im 19. Jahrhundert erhielt die Kirche das heutige neugotische Gestühl. Auch die Orgel, gebaut 1844 von Friedrich Wilhelm Winzer in Wismar, stammt aus dieser Zeit. Original ist der Orgelprospekt wie auch der Patronatschor mit dem v. Rantzau-Bothmerschen Verbindungswappen. In einer Grabkammer stehen die reich verzierten Steinsärge von Hartwig von Bülow und seiner zweiten Ehefrau Christina, geb. v. Reventlow, Beide starben am 4. Januar 1729. Von 1708 bis zu seinem Tod war H.v.Bülow Patron der Kirche in Damshagen. Danach übernahm das Patronatsrecht durch Erbschaft sein Schwiegersohn Hans Caspar Gottfried Baron Reichsgraf von Bothmer. Bis 1945 blieb das Patronat dann bei den Grafen Bothmer zu Bothmer.

Die heutige Gestaltung des Kirchenschiffes in den Farben blau, grau und rot erhielt der Raum bei der letzten umfangreichen Restaurierung im Jahre 1964. Die Farben geben dem gut erhaltenen Innenraum eine helle und freundliche Atmosphäre.

Von Ostern bis zum 31. Oktober ist die Kirche täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und lädt zum Verweilen, Gebet, zur Besinnung und Besichtigung ein.

verzierten Steinsärge von Hartwig von Bülow und seiner zweiten Ehefrau Christina

Tipps für unsere Gäste

Steinzeitdorf Kussow Uwe Johnson Haus Klütz

Von Ostern bis zum 31. Oktober ist die Kirche täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und lädt zum Verweilen, Gebet, zur Besinnung und Besichtigung ein.

Spendenkonto:

Wir sind auf Ihre Unterstützung durch Spenden angewiesen.

Kontakt

Förderkreis Kirche Damshagen
Wolf Beckmann
Klützer Str. 8
23948 Damshagen
038825-37580

foerderkreis-kirche-damshagen@web.de
www.foerderkreis-kirche-damshagen.de